Termine

Alle Termine im Überblick

Jung, im Verein und engagiert – wie geht das? Die JIVE Studie zu freiwilligem Engagement junger Menschen im ländlichen Raum

24. Juni 2024, 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Schulungsreihe "Fit fürs Ehrenamt"

Kreisjugendring/Landkreisjugendarbeit Kulmbach in Kooperation mit dem Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) am Landratsamt Kulmbach

Landjugendheim Unterzaubach, Unterzaubach 15a, 95346 Stadtsteinach

In Kooperation mit Kreisjugendring/Landkreisjugendarbeit des Landkreises Kulmbach und der Universität Bayreuth (Forschungsmission Zukunft Jugend) laden wir zum nachfolgend beschriebenen interaktiven Workshop mit anschließender Diskussion ein:

In ländlichen Räumen hat bürgerschaftliches Engagement eine gewachsene Tradition und eine hohe Bedeutung für das Gemeinwesen. Der überwiegende Teil des Engagements findet dabei bis heute in Vereinen statt, wodurch Vereinen in ländlichen Räumen eine herausragende Rolle zukommt. Sie erbringen mit ihren kulturellen, sportlichen und sozialen Angeboten nicht nur vielfältige Dienstleistungen, sondern vermitteln ihren Mitgliedern auch Normen und Kompetenzen und gelten als zentral für den dörflichen Zusammenhalt. Gleichzeitig beklagen Vereine gerade in strukturschwachen ländlichen Räumen schon länger Nachwuchsprobleme, obwohl deutschlandweite repräsentative Studien zeigen, dass sich viele junge Menschen engagieren und dies auch häufig in Vereinen tun.

Im Forschungsprojekt JIVE (Jung, im Verein und engagiert. Engagementkulturen junger Menschen in ländlichen Räumen und die Rolle von Vereinen) hat das Thünen-Institut für Lebensverhältnisse in ländlichen Räumen das Engagementverhalten sowie engagementbezogene Einstellungen junger Menschen in ländlichen Räumen untersucht. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen Handlungsimpulse für Akteure aus Praxis und Politik setzen, um das Engagement junger Menschen in Vereinen ländlicher Räume attraktiver zu gestalten. Im Workshop werden die Ergebnisse des Forschungsprojekts vorgestellt und zusammen mit den Teilnehmenden diskutiert.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt JIVE sind auf der Projektwebseite zusammengefasst.

Referent: Prof. Dr. Andreas Klärner, Institut für Lebensverhältnisse in ländlichen Räumen (LV)
Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, Braunschweig

Onlineseminar: Vereinsmythen – Die bekanntesten Thesen, Vorurteile und Irrtümer über Vereine

2. Juli, 18:00 bis 19:30 Uhr

Fortbildungsangebote des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern

Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern (LBE)

Online

Bei diesem Schulungsangebot handelt es sich um ein kostenfreies Online-Seminar des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern.

„Als Vereinsvorstand steht man mit einem Bein im Gefängnis“, „Es muss eine Kassenprüfung stattfinden“ oder „Die Mitgliederversammlung muss einmal jährlich stattfinden“. Vielleicht kennen auch Sie solche Aussagen von Vereins- oder Vorstandsmitgliedern. Doch was ist dran an solchen „Gerüchten“? Stimmt das alles oder steckt vielleicht doch etwas Unkenntnis oder Halbwissen in solchen Aussagen? In diesem Seminar gehen wir diesen und weiteren oft gehörten Thesen über Vereine und Vereinsarbeit auf den Grund und prüfen diese auf deren Wahrheitsgehalt: von A wie Aufwandsentschädigung bis Z wie Zuwendungen an Mitglieder.  

Ziel und Nutzen: Sie können künftig einschätzen, ob ein solcher Vereinsmythos stimmt und gelassen und sicher darauf reagieren. 

Hier sind Sie richtig, wenn Sie sich Sicherheit über vereinsrechtliche Angelegenheiten verschaffen und sogenannten Stammtischparolen, die oft nur mit Halbwissen verbunden sind, entgegentreten wollen.

Referent: Karl Bosch

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Onlineseminar: Rund ums Vereinsrecht

9. Juli, 18:00 bis 19:30 Uhr

Fortbildungsangebote des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern

Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern (LBE)

Online

Bei diesem Schulungsangebot handelt es sich um ein kostenfreies Online-Seminar des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern.

Das Vereinsleben ist bunt und vielfältig. Jeder Verein tickt anders und hat andere Ziele. Doch dass Verwaltung und Bürokratie mit zu den Aufgaben gehören, das haben alle Vereine gemeinsam. In diesem Online-Seminar bekommen Sie das Rüstzeug, um administrative und bürokratische Arbeiten zu bewältigen.

Ziel und Nutzen: Sie erhalten Tipps und Informationen, wie Sie die Rechtsgebiete, die Ihr Verein benötigt, in den Griff bekommen und Fallstricke vermeiden. Wir beschäftigen uns mit Herausforderungen wie: Sind die Vorschriften des Datenschutzes eingehalten? Was gibt es bei der Auszahlung der Übungsleiter- oder Ehrenamtspauschale zu beachten? Oft ist das Erkennen eines Problems schon die halbe Lösung.

Hier sind Sie richtig, wenn Sie die Aufgaben in Ihrem Verein rechtssicher bewältigen möchten. Vorwissen ist nicht erforderlich.

Referentin: Renate Mitleger-Lehner, Rechtsanwältin​​​​​​​

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Vortrag: Demokratie unter Druck. Die extreme Rechte, populistische Parolen – und was wir dagegen tun können

18. September 2024, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Partnerschaft für Demokratie Landkreis KulmbachSchulungsreihe "Fit fürs Ehrenamt"

Partnerschaft für Demokratie, Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE), Hauptamtliche Integrationslotsin, VHS Kulmbach

Landratsamt Kulmbach, Großer Sitzungssaal

Seminar zum Thema "Demokratie unter Druck"

Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2024 finden zwei Veranstaltungen zum Thema „Demokratie unter Druck“ statt. Die Anmeldung zu einem oder zu beiden Terminen ist über die Kulmbacher IKW-Homepage möglich.

18. September 2024: Vortrag
Landratsamt Kulmbach, Großer Sitzungssaal
19.00-20.30 Uhr

20. September 2024: Workshop
Volkshochschule Kulmbach
13.30-19.30 Uhr

Veranstalter sind die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Kulmbach, das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE), die Hauptamtlichen Integrationslotsin des Landkreises Kulmbach und die Volkshochschule Kulmbach.

Näheres zum Inhalt:

Rassistisches, menschen- und demokratiefeindliches Verhalten gibt es überall: Am Familientisch und im Freundeskreis, an der Kasse im Supermarkt, im Sportverein und in den Kommunalparlamenten.
Vortrag und Workshop geben einen Einblick in extrem rechte Ideologien bzw. rechte Strukturen, die Hintergrund der verschiedenen Erscheinungsformen sind. Mit einem Handlungs- und Argumentationstraining gibt der Workshop darüber hinaus Strategien an die Hand, wie wir uns gegen Parolen behaupten können.

Statistiken oder standardisierte Argumente stehen dabei nicht im Vordergrund, sondern der Blick hinter die Kulissen: Wie funktionieren Rassismus, Diskriminierung, rechte Ideologie und Verschwörungsglaube? Was macht Parolen so wirkungsvoll und wie können wir darauf reagieren? Warum ist ein Eintreten für Demokratie auch immer ein Eintreten gegen Diskriminierung – und umgekehrt? Und wie kann diese Zivilcourage tagtäglich gelebt und gelehrt werden?

Leitung: Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern

Die Veranstaltenden behalten sich gem. § 6 VersG/Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Handlungs- und Argumentationstraining: Demokratie unter Druck. Die extreme Rechte, populistische Parolen – und was wir dagegen tun können“

20. September 2024, 13:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Partnerschaft für Demokratie Landkreis KulmbachSchulungsreihe "Fit fürs Ehrenamt"

Partnerschaft für Demokratie, Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE), Hauptamtliche Integrationslotsin, VHS Kulmbach

Volkshochschule Kulmbach

Seminar zum Thema "Demokratie unter Druck"

Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2024 finden zwei Veranstaltungen zum Thema „Demokratie unter Druck“ statt. Die Anmeldung zu einem oder zu beiden Terminen ist über die Kulmbacher IKW-Homepage möglich.

Mittwoch, 18. September 2024: Vortrag
Landratsamt Kulmbach, Großer Sitzungssaal
19.00-20.30 Uhr

Freitag, 20. September 2024: Workshop
Volkshochschule Kulmbach
13.30-19.30 Uhr

Wenn Sie den Workshop am 20. September besuchen möchten, wird auch der Besuch des Vortrags am 18.9. (Auftaktveranstaltung zur Interkulturellen Woche 2024) empfohlen, ist aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme.

Veranstalter sind: Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Kulmbach, Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE), Hauptamtliche Integrationslotsin des Landkreises Kulmbach und Volkshochschule Kulmbach.

Näheres zum Inhalt:

Rassistisches, menschen- und demokratiefeindliches Verhalten gibt es überall: Am Familientisch und im Freundeskreis, an der Kasse im Supermarkt, im Sportverein und in den Kommunalparlamenten.
Vortrag und Workshop geben einen Einblick in extrem rechte Ideologien bzw. rechte Strukturen, die Hintergrund der verschiedenen Erscheinungsformen sind. Mit einem Handlungs- und Argumentationstraining gibt der Workshop darüber hinaus Strategien an die Hand, wie wir uns gegen Parolen behaupten können.

Statistiken oder standardisierte Argumente stehen dabei nicht im Vordergrund, sondern der Blick hinter die Kulissen: Wie funktionieren Rassismus, Diskriminierung, rechte Ideologie und Verschwörungsglaube? Was macht Parolen so wirkungsvoll und wie können wir darauf reagieren? Warum ist ein Eintreten für Demokratie auch immer ein Eintreten gegen Diskriminierung – und umgekehrt? Und wie kann diese Zivilcourage tagtäglich gelebt und gelehrt werden?

Leitung: Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern

Die Veranstaltenden behalten sich gem. § 6 VersG/Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Einführungsseminar für Lesementoren am 21. September

21. September 2024, 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr

MENTOR - die Leselernhelfer

Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) am Landratsamt Kulmbach

Max-Hundt-Schule in Kulmbach

„MENTOR – die Leselernhelfer – Leseregion Kulmbach“ lädt zum nächsten Einführungsseminar für künftige Lesementorinnen und Lesementoren an Schulen im Landkreis Kulmbach ein. Das Ehrenamtsprojekt läuft mittlerweile an sehr vielen Grund- und Mittelschulen im Landkreis Kulmbach. In einem ganztägigen Einführungsseminar werden Sie auf diese wertvolle Aufgabe vorbereitet und können dann zu Schuljahresbeginn an Ihrer Wunschschule einsteigen.

Inhalte des Einführungsseminars:

  • Einführung in die Chancen und Aufgaben als Mentor*in
  • Allgemeine Informationen zum Projekt MENTOR – Die Leselernhelfer – Leseregion Kulmbach
  • Rahmenbedingungen Ihres ehrenamtlichen Engagements als Lesementorin

Referentin: Simone Zimmerer, MENTOR Kulmbach

Wichtiger Hinweis: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung zum Seminar im Feld „mein Verein/meine Organisation“ wenn möglich schon jetzt die Schule an, an der für Sie ein Einstieg als Lesementorin bzw. Lesementor in Betracht kommt. Unsere Kooperationsschulen finden Sie hier auf einen Blick.

10. Digital verein(t)-Seminar: Online-Zusammenarbeit: Projekte organisieren, erarbeiten und Wissen austauschen

Donnerstag, 21. November 2024, 17:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Reihe Digital verein(t)

Landkreis Kulmbach - Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE)

Volkshochschule Kulmbach, Bauergasse 4, 95326 Kulmbach

In dem dreistündigen Workshop „Online-Zusammenarbeit“ beschäftigen wir uns mit der ortsunabhängigen Zusammenarbeit in Teamprojekten sowie der Durchführung von Videokonferenzen und Online-Seminaren. Sie möchten wissen, wie Sie effektiv mit Ihren Vereinsmitgliedern digital zusammenarbeiten können? Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig! Wir geben einen Einblick zur Nutzung verschiedener Werkzeuge („Tools“) und vermitteln einen Eindruck der Vielfalt digitaler Anwendungen, mit denen Ihre Vereinsmitglieder zukünftig zeitsparend und interaktiv gemeinsam an Projekten arbeiten können. Dabei thematisieren wir auch Sicherheits- und Datenschutzaspekte, die Sie bei der Auswahl geeigneter Tools im Auge haben sollten.

Konkret gibt der Workshop „Online-Zusammenarbeit“ Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Was sind Chancen und Nutzen von Online-Tools?
  • Wie können Werkzeuge im Verein eingeführt werden?
  • Was gibt es bei Videokonferenzen und Online-Seminaren zu beachten?
  • Wie behält man den Überblick über alle Aufgaben im Verein?
  • Wie können gemeinsam Ideen, ohne sich vor Ort zu begegnen, erarbeitet werden?
  • Was ist eine Cloud und wie wird diese organisiert?
  • Was sagt eigentlich die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu all diesen Werkzeugen?

11. Digital verein(t)-Seminar: Künstliche Intelligenz (KI): verstehen, Nutzen erkennen und anwenden

Montag, 10. Februar 2025, 17:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Reihe Digital verein(t)

Landkreis Kulmbach - Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE)

Volkshochschule Kulmbach, Bauergasse 4, 95326 Kulmbach

In dem dreistündigen Seminar „Künstliche Intelligenz“ beschäftigen wir uns mit der Frage, was Künstliche Intelligenz (KI) ist und welche Anknüpfungspunkte es für Vereine gibt. Möchten Sie wissen, wie KI-Systeme Sie bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit unterstützen können? Dann sind Sie in diesem Online-Seminar genau richtig! Hier besprechen wir alle wichtigen Themen rund um das Thema Künstliche Intelligenz: angefangen bei unterschiedlichen alltäglichen Anwendungsbereichen über Chancen & Risiken von KI-Systemen bis hin zum textbasierten KI-System ChatGPT. Dabei geben wir Ihnen konkrete Beispiele und zeigen, wie ChatGPT funktioniert und in der Vereinsarbeit unterstützend eingesetzt werden kann.

Konkret gibt das Online-Seminar „Künstliche Intelligenz“ Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Was bedeutet Künstliche Intelligenz?
  • Was unterscheidet eine Bild-KI von einer Text-KI?
  • Welche Chancen und Risiken gibt es im Umgang mit KI-Systemen?
  • Wie funktioniert ChatGPT?
  • Wie kann die eigene Öffentlichkeitsarbeit mit ChatGPT unterstützt werden?

12. Digital verein(t)-Seminar: Online-Spenden – Grundlagen kennen, Tools nutzen und Kampagnen starten (Onlineseminar)

Montag, 10. März 2025, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Reihe Digital verein(t)

Landkreis Kulmbach - Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE)

Onlineseminar

In dem dreistündigen Workshop „Online-Senden“ beschäftigen wir uns mit den digitalen Möglichkeiten des Fundraisings. Möchten Sie wissen, wie das Internet genutzt werden kann, um online Spendengelder zu sammeln? Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig! Wir erklären die wichtigsten Grundlagen des Online-Fundraisings sowie die Planung und Durchführung von konkreten Spenden- und Crowdfunding-Aktionen. Wir zeigen auch, mit welchen Maßnahmen Sie potenzielle Spender*innen im Netz für Ihre Organisation gewinnen können. Dabei geben wir Ihnen konkrete Beispiele und digitale Spendenwerkzeuge („Tools“) an die Hand, damit Sie mit dem Online-Fundraising direkt loslegen können.

Konkret gibt der Workshop „Online-Spenden“ Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Was ist Online-Fundraising und wie unterscheidet sich Crowdfunding davon?
  • Was muss bezüglich Spenden, Sponsoring und Steuern beachtet werden?
  • Wie können potenzielle Spender:innen und Förderpartner:innen gefunden und gewonnen werden?
  • Welche Formen und Werkzeuge bietet Online-Fundraising und wie können sie in einer Organisation genutzt werden?
  • Wie wird für eine Organisation eine eigene Spenden- oder Crowdfunding-Kampagne gestartet und worauf muss geachtet werden?