Logo Mentor-Leseregion Kulmbach

„MENTOR – Die Leselernhelfer“ ist ein deutschlandweit erfolgreiches Ehrenamtsprojekt zur Lese- und Sprachförderung von Kindern. 2003 durch einen Hannoveraner Buchhändler als regionale Initiative gegründet, hat es – dank zahlreicher hoch engagierter Verantwortlicher – eine rasante Erfolgsgeschichte hinter sich. Heute engagieren sich mehr als 13.000 Ehrenamtliche an mehr als 2.200 Schulen in ganz Deutschland als Leselernhelferinnen und –helfer (Mentoren). Einmal wöchentlich kommen sie außerhalb der normalen Unterrichtszeit in die Schule, um mit einem Kind lesen zu üben. Die 1:1 Betreuung, d.h. dass der/die Ehrenamtliche sich Zeit für ein einzelnes Kind nimmt, ist eins der Grundprinzipien des MENTOR- Konzepts, genauso wie das Setzen auf eine entspannte Atmosphäre während der Lesestunde. Leistungsdruck hat sozusagen Hausverbot; das Kind wird lesemäßig da abgeholt, wo es steht.

Die Erfolge des MENTOR-Konzepts sind groß: Eine 2018 in Hamburg durchgeführte Lehrerumfrage ergab, dass 

  • fast alle Kinder, die mitmachen, ihre Vorlesekompetenz verbessern.
  • Mehr als 90% verbessern ihr Textverständnis, 
  • bei mehr als 20% steigt die Lesefreude und
  • mehr als 50% nehmen deutlich aktiver am Unterricht teil. 

…viele Punkte, die für das durchdachte MENTOR-Konzept sprechen. „MENTOR-Die Leselernhelfer“ macht seit 2020 auch im Landkreis Kulmbach Schule.

Im Rahmen einer Gemeinschaftsinitiative hinter der

  • die Bildungsregion Landkreis Kulmbach
  • das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE)
  • und das Staatliche Schulamt Kulmbach

stehen, wird die Leseförderung mit dem MENTOR-Konzept an mittlerweile 19 Schulen im Landkreis Kulmbach umgesetzt.

Weitere Infos zu „MENTOR-Die Leselernhelfer“ unter www.mentor-bundesverband.de und zur Umsetzung im Landkreis Kulmbach beim Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) – Tel. 09221/707-150.

Einführungsseminar 2024:

Der Bedarf für der Leseunterstützung ist groß. Deshalb möchten wir noch mehr Mentorinnen und Mentoren gewinnen und auf die Aufgabe auch gut vorbereiten. Am Samstag, 21. September findet von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr das nächste Einführungsseminar für neue Mentorinnen und Mentoren statt. Bitte melden Sie sich in unserem Terminbereich an.

Das sind unsere Kooperationsschulen:

In Kulmbach:
Obere Schule – Grundschule Burghaig – Max-Hundt-Grund- und Mittelschule
Grundschule Ziegelhütten – Hans-Edelmann-Mittelschule – Johann-Georg-Wilhelm-Meußdoerffer Grundschule – Pestalozzi-Grundschule (an der Pestalozzischule ist derzeit kein Neueinstieg möglich)

Himmelkron: Grundschule Himmelkron-Lanzendorf

Kasendorf: Grundschule Kasendorf

Ludwigschorgast: Grundschule Ludwigschorgast

Mainleus: Grund- und Mittelschule Mainleus

Markschorgast: Grundschule Marktschorgast

Neudrossenfeld: Grundschule Neudrossenfeld

Neuenmarkt: Grund- und Mittelschule Neuenmarkt-Wirsberg

Presseck: Grundschule Presseck

Rugendorf: Grundschule Rugendorf

Stadtsteinach: Friedrich-Baur-Grund- und Mittelschule

Thurnau: Grundschule Thurnau

Untersteinach: Grundschule Untersteinach
(an der GS Untersteinach ist derzeit kein Neueinstieg möglich)

MENTOR-Film:

Hier geht’s zum neuen MENTOR-Film „APPsolut gut? Digitalisierung der MENTOR-Leseförderung

Aktuelle Meldungen zu unserem Lesementorenprojekt

Rotary Club Kulmbach unterstützt MENTOR-Leseregion Kulmbach

Spendenübergabe durch den Rotary Club Kulmbach an das Projekt "MENTOR - die Leselernhelfer - Leseregion Kulmbach"

Wir freuen uns riesig, dass unser Projekt „MENTOR – die Leselernhelfer – Leseregion Kulmbach“ eine großzügige Spende in Höhe von 2.000 Euro vom Rotary Club erhalten hat. Diese Unterstützung fließt ein in das Vorhaben „Digitales Lesen“ und wird insbesondere zur Schulung der Lesementorinnen und Lesementoren im Umgang mit Tablets verwendet. 20 Geräte mit ausgewählten Leseapps wurden extra beschafft und gehen noch im laufenden Schuljahr an unsere Schulen im Landkreis. Ein herzliches Dankeschön geht an den Rotary Club und besonders an Horst Hohenner, den Vorsitzenden des Rotary Hilfswerks Kulmbach e.V., der selbst als Lesementor aktiv ist und ein Lesekind an der Schule in Mainleus unterstützt.

Am Dienstag, dem 23.4.2024, fand das zweite von insgesamt 4 vorgesehenen Einführungsseminaren für unsere Lesementoren statt, um sie fit im Umgang mit den Geräten zu machen. Künftig können in den Lesestunden also auch Tablets ergänzend zum analogen Lesestoff eingesetzt werden. Denn mit tollen Apps kann der Lesestoff aus Büchern sehr gut vertieft werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Beste aus zwei Welten wird miteinander verbunden, in den Lesestunden wird noch mehr Abwechslung möglich, die Medienkompetenz bei Jung und Alt wird gesteigert und ein zusätzlicher Anreiz zur Steigerung der Lesefreude wird gesetzt.

Zudem freuen wir uns über die Förderung von 16.000 Euro durch den Freistaat Bayern im Rahmen des Projekts „eins:eins Patenschaften“. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, unser Projekt zu unterstützen und das Lesenlernen in unserer Region zu fördern!

Spendenübergabe durch den Rotary Club Kulmbach an das Projekt "MENTOR - die Leselernhelfer - Leseregion Kulmbach"
Auf dem Bild von links: Birgitt Glaß (ehrenamtliche Schulkoordinatorin im MENTOR-Projekt), Schulrätin Kerstin Zapf, Landrat Klaus Peter Söllner, Heike Söllner (Leiterin des Koordinierungszentrums Bürgerschaftliches Engagement), Horst Hohenner (Vorsitzender Rotary Hilfswerk Kulmbach e.V.), Nicole Neuber (Bildungskoordinatorin des Landkreises) und Beate Oehrlein (Referentin bei der Fortbildung „Digitales Lesen“)

Lesementoren werden digital

Kürzlich fand das erste Einführungsseminar zum „digitalen Lesen“ im Rahmen unseres Projekts MENTOR – die Leselernhelfer – Leseregion Kulmbach statt. Mit einer ganzen Reihe an Schulungen machen wir derzeit alle interessierten Lesementorinnen und Lesementoren fit, im Umgang mit Tablets. Die Geräte sind alle einheitlich konfiguriert und sollen ergänzend in den Lesestunden zum Einsatz kommen. Dazu erhält jede Einsatzschule noch in diesem Schuljahr ein iPad, das mit ausgewählten Leseapps bestückt ist. Die App’s ergänzen mit ihren zusätzlichen, digitalen Möglichkeiten das herkömmliche „analoge“ Lesen.

Ein paar Stimmen von Teilnehmenden:
„Nach dem Seminar freue ich mich richtig darauf, die Apps auch mit meinem Lesekind zu erkunden“
„Ich hatte Bedenken, aber jetzt fühle ich mich gut informiert und werde das Gerät mal ausprobieren“
„Sicherlich ein zusätzlicher, motivierender Anreiz zur Steigerung der Lesefreude“
„Es hat richtig Spaß gemacht, mit den installierten Apps zu arbeiten.“


Gefördert wurde die Beschaffung der benötigten 20 ipads durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales im Rahmen des Projekts „eins:eins_Patenschaften“ sowie durch den Rotary Club Kulmbach. Wir sagen herzlichen Dank für die Unterstützung.

Wer neu als Lesementorin oder Lesementor einsteigen möchte, kann sich gerne an das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement wenden. Nähere Infos zum MENTOR-Projekt gibt es hier auf unserer Homepage.

Geförderter durch:

Wortbildmarke des STMAS

Leselernhelfer stehen in den Startlöchern

Mentor Einführungsseminar 2023

Wir sind total begeistert! Auf unseren Aufruf „Lesementoren gesucht“ hin, haben sich 32 Personen gemeldet, die im nächsten Schuljahr an einer wohnortnahen Schule im 1:1-Prinzip mit einem Schulkind arbeiten möchten, um mit viel Spaß und Freude Lesefreude zu wecken.

Am vergangenen Wochenende wurden die Freiwilligen in Einführungsseminaren fit gemacht für das so wertvolle Ehrenamt. In der Max-Hundt-Schule ging es um die Chancen und Herausforderungen der Leseförderung, die Dank des Einsatzes der ehrenamtlichen Leselernhelfer so viel bewirkt – „Bildung durch Bindung“ ist dabei das Geheimnis des Erfolgs. Referentin Simone Zimmerer (Lesebeauftragte der Grund- und Mittelschulen im Landkreis) sowie die Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises, Heike Söllner und Bildungskoordinatorin Nicole Neuber waren für die Vorbereitung und Durchführung verantwortlich.

Die Schulen freuen sich schon sehr auf die vielen Neuzugänge. Noch im Oktober kommt es zum „Matching“ zwischen Lesekindern und Lesementoren, so dass einem baldigen Einstieg in die regelmäßigen Lesestunden nichts entgegensteht. Nachdem das Projekt jetzt schon im vierten Jahr läuft, werden im Schuljahr 2023/24 insgesamt 96 Leselernhelfer an 19 Schulen im Einsatz sein. Vielen Dank an alle, die sich hier engagieren!

Austausch der MENTOR-Standorte innerhalb der lagfa bayern e.V.

Die MENTOR-Projektverantwortlichen unter dem Dach der lagfa bayern e.V.

Anfang August fand bei „Lesezeichen“ in München ein Austauschtreffen aller MENTOR-Standorte unter dem Dach der lagfa bayern e.V. statt. Die Leseregion Kulmbach war in Person von Projektleiterin Heike Söllner mit vor Ort. Durch die Vernetzung und den regelmäßigen Austausch profitieren und lernen wir voneinander, wie die ehrenamtliche Leseförderung vor Ort immer weiter vorangebracht werden kann. Mit vielen neuen Ideen im Gepäck trat unsere Projektleiterin die Heimreise an.

Neue Lesementoren sind herzlich willkommen!

Zum Abschluss des Schuljahres gab es ein ganz besonderes Highlight für alle Lesekinder und Lesementoren im Rahmen unseres Projekts „MENTOR – die Leselernhelfer – Leseregion Kulmbach“. Fast 100 Kinder und Lesementoren aus allen Kooperationsschulen trafen sich Anfang Juli zu einer Nachmittagsvorstellung auf der Naturbühne in Trebgast und hatten gemeinsam viel Spaß bei „Wickie und die starken Männer“.

Wollen Sie auch Lesementorin/Lesementor werden? Dann melden Sie sich an für das nächste Einführungsseminar am Samstag, 23. September 2023 (von 9.30 Uhr – 15.30 Uhr) an der Max-Hundt-Schule in Kulmbach. Es werden keine pädagogischen Kenntnisse vorausgesetzt. Lediglich 1 Stunde Zeit in der Woche, Freude am Lesen und am Umgang mit jungen Menschen sollten Sie mitbringen. Weitere Infos und Anmeldung hier.

Jahresabschluss für Lesementoren und Lesekinder auf der Naturbühne Trebgast

Kurz vor Beginn der Vorstellung auf der Naturbühne: Das Bild zeigt das MENTOR-Organisationsteam mit v. l. Simone, Zimmerer, Nicole Neuber, Birgit Glaß und Heike Söllner. Auch Zum MENTOR-Team gehört Schulrätin Kerstin Zapf (nicht auf dem Foto dabei).

Lesementoren trafen sich zum Austausch

Austauschtreffen Lesementoren 2023

Über 50 Lesementorinnen und Lesementoren trafen sich am 30. März 2023 im Saal der Kulmbacher Kommunbräu. Im Mittelpunkt stand der gegenseitige Austausch zur Leseförderung – aber auch der Dank der Projektverantwortlichen für das großartige ehrenamtliche Engagement für die Leselernhelfer im Landkreis Kulmbach kam nicht zu kurz.

Das Erfolgsrezept von MENTOR ist „Bildung durch Bindung“. Aktuell sind es 72 Lesementorinnen und -mentoren, die sich einmal pro Woche für eine Schulstunde mit ihrem Lesekind an der jeweiligen Schule treffen. Im Herbst wird es wieder ein Einführungsseminar für Neueinsteiger geben.

Kiwanis-Preis für MENTOR-Leseregion Kulmbach

Preisübergabe des Kiwanis-Preises an MENTOR

Am 6. Mai 2022 durften wir im Rahmen der Kiwanis-Convention im DDM in Neuenmarkt einen Preis für das Projekt MENTOR-die Leselernhelfer – Leseregion Kulmbach entgegennehmen. Aus dem MENTOR-Team vor Ort waren Heike Söllner vom Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement am Landratsamt und Schulrätin Kerstin Zapf. Die Freude war große, als Laudatorin Rosi Müller eine symbolische Bücherkiste überreichte, die mit der Zahl 2.000 geschmückt war. Somit fließen 2.000 Euro in das Projekt und werden zur weiteren positiven Entwicklung eingesetzt.

„Mentorenkoffer“ für neue Kooperationsschulen

Mentorenkoffer der Leseregion Kulmbach mit Spielen, Materialien und Büchern

Dank einer großzügigen Unterstützung durch die Adalbert-Raps-Stiftung können wir in diesen Tage alle sieben Kooperationsschulen, die im Schuljahr 2021/22 neu hinzukommen sind, mit sog. „Mentorenkoffern“ ausstatten. Die Koffer sind prall gefüllt mit animierenden Spielen und Büchern, so dass Lesekinder und Lesementoren bei den Lesestunden davon profitieren können. Viel Freude beim Einsatz!

Ein Stück mehr Sicherheit in den Lesestunden

Riesenlieferung an Desinfektionsmitteln für Lesementoren

Für unsere Lesementorinnen und Lesementoren im Projekt „MENTOR – die Leselernhelfer“ haben wir kürzlich eine Riesenlieferung mit Desinfektionsmitteln erhalten. Die Materialspende hat die Fa. Rossmann als langjähriger Förderer des MENTOR-Bundesverbands gemeinsam mit dem Hersteller Sagrotan auf den Weg gebracht. Wir packen hier im KoBE-Büro nun hübsche Tütchen und leiten diese über unsere Kooperationsschulen an unsere 49 Leselernhelfer weiter, die im Landkreis Kulmbach im Einsatz sind.

Herzlichen Dank für die Unterstützung an die beteiligten Firmen und für die Vermittlung an den MENTOR-Bundesverband.