Gelingende Integration ist für den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft essentiell

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann unterstützt die wichtige Arbeit der Ehrenamtlichen:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Ehrenamtliche,

gelingende Integration ist für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft essentiell. Damit dies auch in Zukunft gewährleistet ist, will ich die Rahmenbedingungen für die Integrationsarbeit auf allen Ebenen voranbringen. Eine wesentliche Stütze für die gelingende Integration in unserem Land sind hierbei die vielen Ehrenamtlichen. Um diese in ihrer wertvollen Arbeit zu unterstützen, stellt ihnen der Freistaat Bayern insbesondere hauptamtliche Integrationslotsen zur Seite, die ehrenamtliche Integrationsbegleiter auf kommunaler Ebene schulen und koordinieren.

Für den bisher geleisteten Beitrag der Ehren- und Hauptamtlichen danke ich allen sehr herzlich. Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Hierzu braucht es viele helfende Hände. Integration ist dabei keine Einbahnstraße. Wer bei uns leben will, muss auch mit uns leben wollen und sich aktiv integrieren, und zwar auf der Grundlage unserer Rechts- und Werteordnung. Auch in Zukunft wird das große Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger für das Gelingen der Integration unverzichtbar sein. Sie bringen Menschen zusammen, vermitteln Werte, pflegen Traditionen und schaffen Heimat. Ich will Sie daher ermutigen: Machen Sie bitte weiter so! Und inspirieren Sie mit Ihrem Engagement andere.

Joachim Herrmann
Bayerischer Staatsminister des Innern und für Integration
Mitglied des Bayerischen Landtags

Hauptamtliche Integrationslotsinnen und Integrationslotsen

Der Freistaat stellt den Ehrenamtlichen mit den Integrationslotsinnen und Integrationslotsen hauptamtliche Unterstützung zur Seite und sorgt damit Hand in Hand mit den Kommunen für eine weiterhin gelingende Integration in Bayern. Ehrenamtlich Tätige können sich mit allen Fragen rund um die Themen Integration und Asyl an diese zentralen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner wenden. Die Integrationslotsinnen und Integrationslotsen decken auch die Aufgaben der früheren Ehrenamtskoordinatoren Asyl mit ab.

Die hauptamtlichen Integrationslotsinnen und Integrationslotsen sind auf kommunaler Ebene tätig. Hier erhalten die Ehrenamtlichen des jeweiligen Landkreises Unterstützung, Informationen und Schulungen. Die Lotsinnen und Lotsen wirken vor Ort aber auch als Koordinatoren und Netzwerker. Sie sind in kommunale Strukturen eingebettet und an die Bedarfe des jeweiligen Landkreises oder einer kreisfreien Stadt angepasst.

Grundlage für die Förderung der hauptamtlichen Integrationslotsinnen und Integrationslotsen ist ab dem 1. Januar 2021 die Richtlinie für die Förderung der sozialen Beratung, Betreuung und Integration von Menschen mit Migrationshintergrund (Beratungs- und Integrationsrichtlinie – BIR) vom 29.09.2020.

Aktuelle Meldungen zum Thema Integration und Migration:

Ausschreibung Bayer. Integrationspreis 2022

Integration gelingt

Der Bayerische Integrationspreis 2022 – gemeinsam verliehen vom Bayerischen Landtag, dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration sowie der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung – widmet sich in diesem Jahr dem Thema Gesundheit. Projekte und Institutionen, die sich in besonderer Weise um die Gesundheit von Menschen mit Migrationsgeschichte in Deutschland verdient gemacht haben, sollen ausgezeichnet werden.

Beteiligen können sich Vereine und Institutionen sowie auch Einzelpersonen, die sich für die Gesundheit von Menschen mit Migrationshintergrund in Bayern einsetzen. Der Bayerische Integrationspreis 2022 ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert. Bewerben kann man sich auf der Homepage der Integrationsbeauftragten unter www.integrationsbeauftragte.bayern.de. Einsendeschluss ist der 25.02.2022.

Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern fördert gesellschaftliche Vielfalt im Ehrenamt

Finanzen im Ehrenamt

Ab dem 17. Januar 2022 startet die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern eine neue Projektausschreibung. Aufgefordert sind in diesem Jahr alle, die ein konkretes Projekt zum Thema „Gesellschaftliche Vielfalt im Ehrenamt“ umsetzen möchten, sei es im Bereich Inklusion, Integration oder in anderen Bereichen. Gefördert werden können beispielsweise Projekte, die Menschen mit Migrationshintergrund für ein Ehrenamt begeistern, die gesellschaftliche Integration von Flüchtlingen lokal unterstützen oder die Freiwilligenarbeit vor Ort diverser gestalten. Die Fördersumme reicht von 1.000 bis zu 10.000 Euro. Bewerbungen sind bis 16. März 2022 möglich. Hier gibt es alle Informationen zur Projektausschreibung und den Förderbedingungen.

Oberfränkischer Integrationspreis 2021 geht an die Schreibwerkstatt Grenzenlos

Preisverleihung Oberfraenkischer Integrationspreis 2021 an die Schreibwerkstatt Grenzenlos

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz zeichnete bei einer Feierstunde am 16. November in Bayreuth unser Kooperationsprojekt „Schreibwerkstatt Grenzenlos“ mit dem Integrationspreis der Regierung von Oberfranken aus. Gemeinsam mit unserem Partner, dem Kulmbacher Literaturverein und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern freuen wir uns über diese hohe Auszeichnung. Ende Oktober erst, startete das Projekt in eine neue Runde. Mehr Infos zum erfolgreichen Austausch- und Begegnungsprojekt gibt es hier.

Ehrenamtliche Integrationsbegleiter treffen sich digital

Integrationsbegleiter Landkreis Kulmbach Logo

Zu einem Evaluationstreffen kamen Ende Oktober 2021 die ehrenamtlichen Integrationsbegleiterinnen und Integrationsbegleiter des Landkreises Kulmbach zusammen. Die Engagierten blickten gemeinsam mit der hauptamtlichen Integrationslotsin Souzan Nicholson am Landratsamt zurück auf das erste Jahr des Zusammenwirkens. Die Integrationslotsin dankte für das großartige Engagement und überreichte als kleines Dankeschön ein „Buch ohne Grenzen“ (Herausgegeben durch den Kulmbacher Literaturverein e.V. im Projekt „Schreibwerkstatt Grenzenlos“) und einen Gastrogutschein.

Integration ist eine der wichtigsten Herausforderungen für unsere Gesellschaft. Das ehrenamtliche Engagement kann viel dazu beitragen, dass Integration gelingt. Ob bei der Sprachvermittlung, der Ämterhilfe oder einfach bei der ersten Orientierung in der neuen Heimat. Um diese wichtige Arbeit zu unterstützen fördert das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration flächendeckend in Bayern Fortbildungen für ehrenamtliche Integrationsbegleiterinnen und Integrationsbegleiter.

Die erste Qualifizierungsrunde im Landkreis Kulmbach fand im Oktober 2020 statt. Angestrebt war es, in jeder Gemeinde des Landkreises einen Integrationsbegleiter als Ansprechpartner bzw. Ansprechpartnerin für die nächsten Jahre zu schulen.

Haben Sie Interesse daran, Integratsionsbegleiterin/Integrationsbegleiter zu werden? Dann wenden Sie sich an die Integrationslotsin Souzan Nicholson.