Aktuelles

Kategorie: Ehrenamt des Monats

Kulturpaten begleiten Senioren

Zwei lachende Frauen im Projekt GenussKultur

Kultur kennt kein Alter, jedoch wird es mit zunehmenden Lebensjahren schwieriger, lieb gewonnene Gewohnheiten und die Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben aufrecht zu erhalten. Dies möchten nun 15 ausgebildete Kulturpatinnen und Kulturpaten im Landkreis Kulmbach ändern. Sie begleiten künftig interessierte Seniorinnen und Senioren zu Kultur- und Alltagsveranstaltungen. Die Vermittlung der Kulturpatenschaften erfolgt über das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement am Landratsamt Kulmbach. Dort können sich interessierte Kulturgäste unter Tel. 09221/707-150 anmelden.

Weiterführende Infos zum Projekt finden Sie hier.

Ausbildungsrunde 2022 – Ehrenamtliche Familienpat*innen – Mehrgenerationenhaus Mainleus

Logo des Mehrgenerationenhauses Mainleus

Ehrenamtlich ausgebildete Familienpat*innen werden in einer kompakten Schulung (Umfang 40 Stunden, unterteilt in 3 Module je 2 Tage) sensibilisiert, die Bedürfnisse der Familien wahrnehmen und bedarfsgerecht unterstützen zu können. Nach einer gemeinsamen individuellen Zielsetzung mit den Familien, werden diese Schritt für Schritt umgesetzt. Die zuständige Koordinatorin begleitet die Patenschaften dabei engmaschig.

weiterlesen

#sozialdigital – Wir suchen „Technikengel“ für Seniorenheime im Landkreis Kulmbach

Seniorin und jüngerer Mann schauen in ein tablet

Kennen Sie sich gut mit Tablets aus und haben Lust auf ein zeitlich klar abgegrenztes, sinnstiftendes Engagement? Dann engagieren Sie sich im Rahmen unseres Projekts #sozialdigital als „Technikengel“ in einem wohnortnahen Seniorenheim. Die Adalbert-Raps-Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) am Landratsamt Kulmbach viele Seniorenheime im Landkreis mit Tablets ausgestattet. Einige Kulturschaffende aus der Region haben für die Geräte Kulturvideos produziert, die in den Heimen regelmäßig zum Einsatz kommen. Das Projekt will einen Beitrag zur gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Teilhabe für Bewohnerinnen und Bewohner in vollstationärer Pflege leisten. Mit neuen „smarten“ Ideen können auch digitale Möglichkeiten der Begegnung und des Austauschs auf ihre Praxistauglichkeit getestet werden.

Aktuell bräuchten unsere Heime etwas Unterstützung, um weitere Möglichkeiten zu testen, die die Geräte bieten – z.B. die Angehörigentelefonie. Auf den Tablets ist dafür die App Wire installiert, aber es braucht eben eine Ersteinrichtung, etwas Zeit für erste Testanrufe und die Einweisung für das Team vor Ort, bevor das Angebot bei den Angehörigen bekannt gemacht werden kann. Wenn es mal läuft, freuen sich bestimmt viele über diese neuen Möglichkeiten des Kontakthaltens, gerade auch Angehörige oder frühere Bekannte, die nicht um die Ecke wohnen.

Finden Sie die Idee auch toll und möchten Sie das möglich machen? Das Engagement wäre zeitlich befristet auf etwa zwei Monate und kann eigentlich sofort beginnen. Fahrtkosten werden natürlich erstattet, wobei es aber bestimmt eine wohnortnahe Einrichtung für Sie gibt. Super wäre es, wenn sich mehrere „Technikengel“ finden, die unseren Seniorenheimen landkreisweit bei diesem kleinen, aber wertvollen Vorhaben unterstützen.

Wenn Sie an diesem Engagement interessiert sind, nehmen Sie Kontakt auf zum Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement am Landratsamt Kulmbach auf unter Tel. 09221/707-150 oder per Mail an ehrenamt@landkreis-kulmbach.de. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

GenussKultur: Wer möchte Kulturpate / Kulturpatin werden und Ältere begleiten?

Zwei lachende Frauen im Projekt GenussKultur

„GenussKultur- Kulinarische Erinnerungen zusammen entdecken“ heißt ein neues Projekt, dass das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement des Landkreises Kulmbach vor Ort begleitet. Ab November 2021 läuft eine Weiterbildungsrunde zum/zur Kulturpaten/-patin. Initiiert und gefördert wird das Projekt vom Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken. Die Idee dahinter: Kulturpaten begleiten auf Wunsch ältere Menschen zu Kulturveranstaltungen und entdecken zudem gemeinsam kulinarische Erinnerungen.

weiterlesen

Werden Sie Lesementor*in

Lehrerin mit Schüler im Unterrricht

Lesementoren helfen mit, Kindern einen erfolgreichen Start in die Zukunft zu ermöglichen. Einmal wöchentlich trifft sich ein Lesementor mit einem Lesekind für eine Stunde in einer wohnortnahen Schule, unterstützt mindestens ein Schuljahr lang beim Lesen, beim Aufbau von Lesekompetenz und vermittelt mit der eigenen Begeisterung Freude am Lesen und an Büchern.

Im September finden wieder Einführungsseminare für neue Mentor*innen statt. Anmeldungen werden jetzt schon entgegengenommen.

Kontakt:
Telefon: 09221/707‐150
E-Mail: mentor@landkreis-kulmbach.de